Follow

Man würde ja meinen, dass pip in Kombination mit einem virtual environment Probleme löst, aber im Moment habe ich dadurch eigentlich nur noch mehr Probleme bei meinem Projekt.

So richtig rund läuft das irgendwie nicht. Und auf jedem System fehlt irgendwas anderes. Und das, obwohl ich meine requirements alle entsprechend hinterlegt und mittels pip installiert habe. Menno.

@KopfKrieg Was sind denn die Abweichungen? Oder mischt du pip mit system-paketen?

@blub Eigentlich™ sollten die Pakete nicht vermischt werden, deswegen nutze ich ja venv.

Ich wusste auch nicht, dass das venv nicht die Python-Runtime an sich bereitstellt, wodurch ich hier Python 3.5 nutzen muss (was gerade noch geht, aber 3.7 wäre halt nicer).

PyCharm erkennt Python 3.7 aber als Python 3.5. Das hat mich irritiert, scheint aber ein Problem von PyCharm zu sein.

Und pip kann unter manchem Distributionen Pakete nicht installieren, sondern bricht mit einem Fehler ab.

@blub Mittlerweile habe ich die Fehler alle gegoogelt und jedes System soweit gerade gebogen, dass es jetzt läuft (bzw. halt entsprechend Pakete nachinstalliert).

Aber ich verstehe nicht ganz warum. Pip nutze ich ja gerade deswegen, weil ich mich nicht um die Pakete kümmern will. Und jetzt sitze ich wieder da um mache die Arbeit, die pip eigentlich erledigen sollte.

@blub Das kann Go bspw. wesentlich besser. Da habe ich meinen $GOROOT, und da klopfe ich einfach alles rein. Das funktioniert auch sauber.

Pip/venv wirkt auf mich als wäre das mal zusammengebastelt worden, aber läuft nicht immer rund. Und Pipfile ist wohl auch tot, was mal groß angekündigt wurde. Naja.

Hat einfach so einen Bastelcharakter auf mich, und das ist für Production weniger geil.

@blub Oh, jetzt habe ich gerade wieder einen Fall wo pip versagt.

Ich habe ein Projekt mit Python 3.7 welches Tensorflow 1.15.x braucht. In meinem anderen Projekt konnte ich mittels "pip install -r requirements.txt" Tensorflow installieren.

In meinem aktuellen Projekt nicht. Und jetzt erklär mir das einer mal.

@KopfKrieg Venv schirmt das nicht komplett ab und ggF. "strahlen" System-Pakete in die Venv hinein. Auch Pakete die native Abhängigkeiten haben, können etwas spaßig sein, gerade unter windows.

@blub
Ja, das habe ich jetzt auch gemerkt. Mir war auch nicht bewusst, dass es zwischen venv und virtualenv einen Unterschied gibt. Das hat für zusätzliche Irritationen gesorgt :(

Sign in to participate in the conversation
Mastodon Bayern

Eine bayerische Instanz vom Mastodon, für jene, die hier leben, hier gerne leben würden, oder hier mal gelebt haben.