Follow

Wenn bei der Karfreitagsandacht im Vatikan zwei Freundinnen, eine Russin und eine Ukrainerin, auf Wunsch des Papstes das Kreuz tragen, dann beginnen die Moralisten und Spezialisten in Sachen Doppelmoral sofort eine Verharmlosung des Krieges zu wittern.
Es sind hier zwei Menschen, die sich nicht durch ihre Nationalität, sondern durch ihre Freundschaft zueinander definieren. Moralismus kann das nicht verstehen: dass das Gute nicht ihr Alleinstellungsmerkmal ist, über das sie die Deutungshoheit beanspruchen.
Versöhnungsbereitschaft, Toleranz und Respekt sind dem arroganten Moralismus fremd. Er kennt nur Gruppen: sich selbst als der bessere Mensch und die anderen, schlechten Menschen.

· · Web · 0 · 5 · 3
Sign in to participate in the conversation
Mastodon Bayern

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!