Impfverweigerer sind potenzielle Schlappschwänze...

"Erste Studien deuten darauf hin, dass eine Corona-Infektion erhebliche Erektionsstörungen sowie Unfruchtbarkeit verursachen kann. Selbst bei einem milden Krankheitsverlauf können die Auswirkungen auf die Potenz anhaltend und gravierend sein."

forschung-und-wissen.de/nachri

@Erdrandbewohner Nein, die haben wenigstens Eier in der Hose und fressen nicht alles, was ihnen von der Politik vorgesetzt wird.

@frederic Kann sein, dass Impfverweigerer zu doof sind, um Politik und Wissenschaft unterscheiden zu können.

@Erdrandbewohner Naja, wenn man sich den Verlauf der letzten Wochen anschaut (Politik nötigt Stiko zu Entscheidungen, die sie - die Wissenschaft - sonst nicht getroffen hätte) gibt es so langsam keine klare Abgrenzung mehr. Und warum kommt hier gleich wieder pauschal "Impfgegner = dumm"? Hast du keine wirklichen Argumente?

@frederic Pauschale Impfgegner *sind* dumm. Und bei ansteckenden Krankheiten auch noch asozial dazu. Braucht es da weitere Argumente?

@Erdrandbewohner Du bist ja scheinbar super durchgeimpft und somit safe und auf der "richtigen" Seite. Warum also die ? Sei doch einfach froh, dass DU alles richtig machst :-)

@frederic Hetze? Nein. Ich finde pauschale Impfverweigerer nur dumm und asozial. Das ist genau so eine Überzeugung, wie sie auch Impfverweigerer für sich beanspruchen.

Und nein - ich belasse es nicht dabei. Denn wenn Impfverweigerer - also Menschen, die sich impfen lassen können aber es nicht tun - Menschen anstecken, die sich aus med. Gründen *nicht* impfen lassen können und sie anstecken, ist das ein höchst widerlicher, egoistischer und asozialer Akt.

Follow

@Erdrandbewohner Mein Sohn hatte nach seiner Masernimpfung heftigste Impfreaktionen. Er kam dann auf Intensivstation und konnte gerade noch reanimiert werden. Weißt du wie es ist, sein kleines Kind beinahe sterben zu sehen? Ich glaube nicht. Das Thema ist zumindest für uns somit durch.
Handle DU, wie DU es für richtig findest. Aber lass es andere auch tun. Alles andre ist nämlich und pauschale ohne Hirn und Verstand. Ende der Diskussion.

@frederic Ist klar..

Aber nun gut, du wünscht dir eine Ende der Diskussion. Gerne.

@frederic Bei Deinem Sohn liegen offenbar medizinische Gründe zum Impfen vor. Ist herausgekommen, was die Impfreaktion verursacht hat? War es der Erreger selbst oder ein Adjuvanz? (brauchst selbstverständlich nicht antworten, wenn dir das zu intim ist) @Erdrandbewohner

@carl @Erdrandbewohner Es war durch den Erreger hervorgerufenes sehr hohes Fieber mit all seinen Folgen. Wir haben uns natürlich anschließend intensiv mit dem Thema befasst und mit ECHTEN Experten auf dem Gebiet gesprochen. Darunter viele Ärzte, Impfberater usw. Die Aussagen waren für uns zum Teil wirklich erschreckend. Kurz zusammengefasst: Impfungen sind hauptsächlich gut fürs Geschäft und viele Kinder wären ohne Impfung deutlich gesünder.
Wie gesagt, es soll jeder für sich selbst entscheiden. Für uns hat sich das Thema erledigt. Wir würden uns aber auch nie anmaßen, über Geimpfte zu schimpfen oder sie zu beleidigen. Diese , die aktuell von der Politik getrieben wird, ist nur noch erschreckend. Hauptsache der Spahn kommt auf seine 90% und kann dann die "Epidemie" offiziell als beendet erklären...

@frederic Danke für die Info. Zur Beurteilung, ob flächendeckende Impfung sinnvoll ist, können wir historische Daten heranziehen: Wieviele Menschen starben jeweils an Infektionskrankheiten vor Einführung von Impfungen, wieviele danach? Diese Zahl ist in Beziehung zu setzen zu der Derjenigen, die an der Impfung starben. @Erdrandbewohner

@carl @Erdrandbewohner Wobei das nur die halbe Wahrheit ist. Es gibt eine sehr große Dunkelziffer an versteckten Impfschäden, die sich nicht sofort der Impfung zuordnen lassen.
Krankheiten gehören leider zum Leben dazu. Der Mensch (und jedes andere Lebewesen) hat Abwehrmechanismen dagegen entwickelt. Und diese sind unfassbar ausgereift und wirksam.

@frederic Außer, ein Erreger hat im Evolutionswettlauf bessere Infektions-/Vermehrungsmechanismen entwickelt.
Das Problem mit dem Zitat von "Dunkelziffern" ist, dass sie im Düsteren bleiben und sich somit nicht belegen lassen. Da kann ich jede Dunkelziffer behaupten.
Unter dem Strich bleibt, dass die Massenimpfungen wesentlich den Schrecken von Infektionskrankheiten genommen haben und viele, viele Tote mehr verhindert als erzeugt haben. @Erdrandbewohner

@frederic Es macht wahrscheinlich Sinn für Euch, sich mal mit dem Wirkprinzip von mRNA-Impfstoffen zu befassen. Die funktionieren fundamental anders als die Impfstoffe, auf die Dein Sohn reagiert hat. Dabei wird nämlich kein abgeschwächter oder abgetöteter Erreger verabreicht. @Erdrandbewohner

@carl
@frederic @Erdrandbewohner
Können wir die Diskussion mal versachlichen?
Für fast alle erwachsenen Menschen überwiegt das Risiko negativer gesundheitlicher Auswirkungen durch Corona die möglichen Risiken einer Impfung deutlich. (Stand: Delta und akt. Impfungen)
Bei Kindern und Jugendl. ist die Sachlage nicht so eindeutig, da die erwartbaren Risiken durch Corona sowie die Risiken durch die Impf. relativ gering sind. Das hat die Stiko auch so festgestellt.

@h2owasser Die bisher belegten Risiken durch Corona für Kinder und Jugendlichen sind wohl tatsächlich relativ gering. Eingeflosssen in eine solche Beurteilung sind allerdings noch keine Longcovid-Daten. Wissenschaftlich gedacht, erwarte ich, dass die Impfrisiken der neuen mRNA-Impfstoffe auch bei Kindern und Jugendlichen noch viel geringer sind als bei herkömmlichen Impfstoffen. Bei so geringen Inzidenzen von Folgeschäden muss n recht hoch zur Beurteilung sein. @frederic @Erdrandbewohner

@Erdrandbewohner @frederic So sehr ich deine emotionale Reaktion verstehe, so sehr ist die rational betrachtet falsch und kontraproduktiv. Impfen hilft, Impfen rettet leben. Die Evidenz ist klar und unzweifelhaft. #lassteuchimpfen

Sign in to participate in the conversation
Mastodon Bayern

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!